DIE WICHTIGSTEN INFOS

Vertragsabschluss:

  • Vertragspartner dieses Mietvertrages ist Christian Schilcher, 8983 Bad Mitterndorf, am Sonnenplatzerl 1, im Folgenden kurz Vermieter genannt und die bzw. der in der Auftragsbestätigung genannte Mieterin bzw. Mieter, im Folgenden kurz Mieter genannt.

 Reservierung:

  • Eine verbindliche Reservierung kommt erst durch die schriftliche Auftragsbestätigung des Vermieters und der geleisteten Anzahlung von mindestens 50% des Gesamtmietpreises durch den Mieter zustande. 

 

Mietpreise, Mindestmietdauer:

  • Unsere Preise inkludieren:  20% Mwst. 
  • Die Mindestmietdauer beträgt 6 Tage.

 

Versicherung:

  • Im Mietpreis ist eine Vollkaskoversicherung inbegriffen. Der Selbstbehalt im Schadensfall beträgt € 1.500,- EUR pro Schadensfall.
  • Der Selbstbehalt kann vor der Abfahrt durch eine Gebühr von (€ 15,- EUR pro Tag) bis auf einen Restbetrag von € 500,- EUR pro Schadensfall reduziert werden.

 Versicherungsschutz: Vollkaskoversicherung - (Haftpflicht, Unfall, Diebstahl, Feuerschäden, ÖAMTC Schutzbrief)

 

 

Kaution:

 

  • Die Kaution soll sicherstellen, dass jeder Mieter sein Fahrzeug so retourniert, wie er es erhalten hat.
  • Nach ordnungsgemäßer Rückgabe des Fahrzeuges wird die Kaution unverzüglich rückerstattet.
  • Die Kaution ist vor Fahrzeugübernahme im voraus zu überweisen oder in Bar zu hinterlegen. Bei vollständiger und unbeschädigter Rückgabe des Mietfahrzeuges wird die Kaution rückerstattet. Die Rückerstattung der Kaution befreit den Mieter nicht vor Haftansprüchen des Vermieters bezüglich nicht gemeldeter oder versteckter Mängel. Die Kaution beträgt für den Wohnwagen EUR1.500,-
  • Sind Schäden und Mängel am Fahrzeug zu klären, wird die Kaution vorerst einbehalten und nach vollständiger Abklärung des Sachverhaltes rückerstattet. 
  • Bezahlungsmethode Kaution: Bar, Banküberweisung im Voraus

 

 

Reinigung

 

  • Eine Reinigungsgebühr entfällt bei sauberer Rückgabe – gründliches Reinigen spart viel Geld.
  • Rauchen ist in den Fahrzeugen nicht gestattet. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns vor, die Kaution einzubehalten. Folgende Gebühren werden bei Bedarf verrechnet:
  • Innen- und Außenreinigung ab EUR 200,-
  • Toiletten nicht entleert oder unsauber EUR 80,-
  •  Bei starken Verschmutzungen wie z.B. Verunreinigung der Textilien etc. wird der Mehraufwand der Endreinigung in Rechnung gestellt.

 

Führerscheinbesitz seit:

  • 2 Jahre


Mindestalter:

  • 21 Jahre

 

Haustiere:

  • Sind nicht erlaubt.

 

 

Rauchverbot:

  • Das Rauchen im Mietfahrzeug ist nicht gestattet. Bei Nichteinhalten wird die gesamte Kaution einbehalten. 

 

Übergabe und Rücknahme

  • Das Fahrzeug wird am ersten Miettag zwischen 16:00 und 17:30 Uhr übergeben. In der Hauptsaison ist das in der Regel der Freitag. Voraussetzung für die Übergabe ist die bezahlte Miete und die Hinterlegung der Kaution. Rückgabe des Fahrzeuges am letzten Miettag bis 10:00 Uhr. Bei verspäteter Rückgabe wird mindestens ein weiterer Miettag verrechnet. Kosten, die dadurch entstehen, dass ein nachfolgender Mieter oder eine andere Person gegenüber dem Vermieter Ansprüche wegen einer vom Mieter zu vertretenden verspäteten Fahrzeugübernahme geltend macht, trägt der Mieter. An Samstagen, Sonntagen und an Feiertagen sind Übergaben und Rücknahmen nach Absprache möglich.

 

Mietwechsel- Individuell:

Montag- Freitag, ausgenommen Feiertage. Sie können Sich ihren Urlaubsplan individuell gestalten.

 

Abholung- Rückgabetage werden nicht berechnet:

  • Abholung: Montag- Freitag ab 16 Uhr Nachmittags (ausgenommen Feiertage)
  • Rückgabe: Montag- Freitag bis spätestens 10 Uhr vormittags (ausgenommen Feiertage)

 

Umbuchungs-und Maniupulationsgebühr:

  • pro Weiterverrechnung von Strafmandaten, Mautgebühren, Schadensabwicklungen und Änderungen im Mietvertrag verrechnen wir Euro 25,-- 

  

 

Rücktritt und Storno

  • Wird die Miete infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer, außergewöhnlicher Umstände, wie die Nichtrückgabe bzw. nicht termingerechte Rückgabe durch den Vormieter, Beschädigung oder Zerstörung des Mietgegenstandes durch den Vormieter oder einen Dritten, Streik, hoheitlicher Anordnung oder ähnliche schwerwiegende Ereignisse, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können Mieter oder Vermieter zu Mietbeginn vom Vertrag zurücktreten.
  • Storniert der Mieter den Mietvertrag, so ist eine Bearbeitungsgebühr von Euro 50,-- zu entrichten. Ferner kommen folgende Stornosätze zur Anwendung: Storno bis 60 Tage vor Mietbeginn 20% der Miete, Storno bis 30 Tage vor Mietbeginn 50% der Miete, Storno ab dem 29. Tag 100% der Miete. 

 

 

Auslandsfahrten

  • Auslandsfahrten sind innerhalb der EU, Schweiz und Norwegen möglich. Für Fahrten außerhalb dieser Gebiete ist im Vorhinein das schriftliche Einverständnis des Vermieters einzuholen. Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind verboten.

 

Unfall, Beschädigung

  • Der Mieter hat dem Vermieter, selbst bei geringfügigen Schäden, einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze zu erstellen. Unterlässt der Mieter – gleich aus welchem Grunde – die Erstellung des Protokolls und verweigert daher die Versicherung die Bezahlung des Schadens, ist der Mieter zum vollständigen Schadensausgleich verpflichtet.
  • Im Schadensfall ist zuerst die telefonische bzw. schriftliche Weisung des Vermieters einzuholen. Bei Schäden über EUR 150,- ist zusätzlich ein beeideter Sachverständiger oder eine Servicestelle einer Kraftfahrorganisation zur Begutachtung beizuziehen. Verstößt der Mieter gegen diese Vorschriften, hat er nun Anspruch auf Ersatz jener Schadensbehebungskosten, die zum klaren, überwiegenden Vorteil des Vermieters führen (§ 1037 ABGB). Für die Behebung des Schadens dürfen nur Vertragswerkstätten in Anspruch genommen werden, ausgenommen, sie sind weiter als 100 km entfernt.
  • Ein Unfallbericht muss spätestens bei der Fahrzeugrückgabe dem Vermieter vollständig ausgefüllt und unterschrieben übergeben werden. Er muss insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten.

 

 

Fahrzeugbehandlung, Verbotene Nutzung

  • Der Mieter ist verpflichtet, das Fahrzeug schonend und sachgemäß zu behandeln sowie ordnungsgemäß zu verschließen. Des Weiteren sind Betriebsanleitungen sowie maßgebliche Vorschriften und technische Regeln zu beachten. Der Betriebszustand, insbesondere Wasser & Heizung, Warmwasserpatrone Mover, sowie Reifendruck sind regelmäßig zu überwachen. Rauchen ist im Fahrzeug nich gestattet. Die Mitnahme von Haustieren ist nich gestattet.

VERBOTEN sind: die Beteiligung an motorsportlichen Veranstaltungen, Testfahrten, ungenehmigte gewerbliche Personenbeförderung, die Begehung von rechtswidrigen Taten, auch, soweit sie nur nach dem Recht des Tatortes verboten sind, die gewerbliche Güterbeförderung, die Weitervermietung oder auch nur Überlassung. Der Mieter haftet dem Vermieter für alle daraus entstandenen Schäden.

Berechtigte Fahrer, Mindestmietalter, Gesetzesübertretungen

Das Mindestalter des Mieters beträgt 21 Jahre. Führerschein und Reisepass sind bei Übergabe vorzulegen. Fahrberechtigt sind grundsätzlich alle Personen mit entsprechendem Führerschein. Der Mieter ist verpflichtet, Namen und Anschrift aller Fahrer, denen er das Fahrzeug auch nur zeitweise überlässt, festzuhalten und dem Vermieter auf Verlangen bekannt zu geben. Für Parkstrafen, Geschwindigkeitsübertretungen oder andere Delikte haftet der Mieter. Eine Weiterverrechnung wird an den Mieter mit einem Aufwand von +EUR 25,- je Anzeige Weiterverrechnet

 

 

Speicherung und Weitergabe von Personendaten

  • Der Mieter ist damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten zur Pflege der Kundenbeziehung, zur schriftlichen Kontaktaufnahme und zur Auftragsabwicklung gespeichert werden. Die dafür erforderlichen Daten werden gegebenenfalls an Dienstleister weitergeleitet. Der Vermieter wird Ihre Daten jedoch nicht an Dritte verkaufen oder anderweitig vermarkten.
  • Darüber hinaus kann eine Weiterleitung der Daten an alle für die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten zuständigen Behörden für den Fall erfolgen, dass der Mieter sich tatsächlich unredlich verhalten hat beziehungsweise hinreichende Anhaltspunkte hierfür bestehen. Dies erfolgt beispielsweise für den Fall falscher Angaben zur Vermietung, Vorlage falscher beziehungsweise verlustgemeldeter Personalurkunden, Nichtrückgabe des Fahrzeugs, Nichtmitteilung eines technischen Defekts, Verkehrsverstößen und ähnlichem.

 

  

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Christian Schilcher | am Sonnenplatzerl 1 | 8983 Bad Mitterndorf 462 | Ausseerland 

Tel: +43 664 43 80 730info@gourmet-atelier.at